Prüfungen im Referendariat

Stand: 30.09.2013


Anzahl der Prüfungslehrproben im 1. Ausbildungsjahr: zwei Lehrproben

 

Fach

Der/die ReferendarIn kann die Jahrgangstufe der Lehrprobe festlegen!
Das Fach und die Klasse werden vom Studienseminar festgelegt, wobei der/die ReferendarIn Wünsche äußern kann.


Folgende Festlegungen wären denkbar:
1.Lehrprobe im:
Hauptfach - Metall ( Lernfeldern - FU mit jeweiligen Schwerpunkt FT oder FR)
oder 1. Lehrpobe in der:
Zweitfachrichtung ( z.B. Sozialkunde, Mathematik, Englisch, ....)
Die 2. Lehrprobe findet dann im jeweils anderen Fach statt.


Klasse

Die Klasse muss dem Referendar bekannt sein, in der Regel ist es die Klasse, in der er seinen zusammenhängenden Unterricht hält.


Thema

Das Stundenthema wird vom jeweiligen Seminarlehrer im Rahmen der didaktischen Jahresplanung der Klasse festgelegt und vom Seminarvorstand bestätigt.

Termin

Der Termin der Prüfungslehrprobe wird mit dem Hauptseminar abgestimmt und dem Referendar 7 Tage vorher eröffnet. Der Prüfungszeitraum umschließt die Monate:
Beginn/Prüfung im Herbst:  März – Juli
Beginn/Prüfung im Frühjahr:  Juli - Februar

Prüfungskommission

Die Prüfungskommission besteht aus drei Prüfern:
1. Vorsitzender: Hauptseminarvorstand, Vertreter der Schulaufsicht des Regierungsbezirkes oder der Schulleiter der Seminarschule

2. Zweiter Prüfer: Seminarlehrer des Prüfungsfaches

3. Dritter Prüfer: Pädagogisch geeigneter Lehrer - in der Regel ein weiterer Seminarlehrer